Homeinside-city.de! NewsletterZu meinen FavoritenEintrag bei inside-city.de!Partner werdenWerbungImpressum
Ausgehen
Hotels etc.
Live Musik
Kinos
Discos/Clubs
Bars
Cafés
Trendlokale
Biergärten
Weinkeller
Apfelweinlokale
Alt-Sachsenhausen
Feine Restaurants
Internationale Küche
Gutbürgerlich
Weitere Restaurants
Specials
Imbiss
Ausflugslokale
Locations für Feste
Partyservice
Lieferservice

Special Events


Frankfurt am Main
Über Frankfurt
Architektur
Bildung
Börse
Dt. Bibliothek
EZB
Forschung
Flughafen
Frankf. Weinberg
Frankfurter Köpfe
Badesalz
Johnny Klinke
Joschka Fischer
Peter Kofler
Rosemarie N.
Sven Väth
Geschichte
Gesundheit
Sportstätten
Stadtteile
Neue Stadtteile
Straßen
Typisch Frankfurt
Wirtschaft
Zahlen + Fakten
Sight Seeing
Kulturszene
Freizeit
Sport/Fun Sport
Shopping
Medien
Messe
Wichtige Rufn.
Firmen
Johnny Klinke - Herr des Tigerpalastes

Man demonstrierte auf der Straße. Aber die Diskussionen, die gingen danach weiter. Nicht nur in den Hörsäälen der Universität, nicht nur in den Mensen. Es war Johnny Klinke, der zunächst das Bockenheimer Zentrum und später das Strandcaf� eröffnete, den ersten alternativen Caf�hausbetrieb in Frankfurt. Hier traf man sich noch, als die Studentenrevolte längst beendet war.

Enttäuscht, dass die vielen Forderungen der Studentenbewegung sich nicht so schnell wie erhofft realisieren ließen, wählten viele von Johnny Klinkes Wegbegleitern wie Tom Königs und Joschka Fischer den langen Weg in die Politik, um so Veränderungen zu bewirken.

Johnny Klinke suchte einen anderen Weg, verschenkte das Strandcaf� und machte sich mit seiner Freundin auf einen langen Marsch: 6 Monate zu Fuß durch die Pyrenäen, vom Mittelmeer bis zum Atlantik, um Kraft zu tanken und Ideen zu sammeln. Viel Zeit zum Nachdenken für den gelernten Werkzeugmacher.

Zurück in Frankfurt, verwirklichte Johnny Klinke mit der Gründung des Tigerpalastes, eines der wenigen deutschen Varietés, seinen Traum vom großstädtischen Zusammenleben. Er liebt den internationalen Schmelztiegel Frankfurts, wo es ihm gelingt, die richtige Mischung der Künste der richtigen Mischung des Publikums zu präsentieren, und dazu noch die richtige Mischung an Speisen und Getränken aufzufahren.

Der kantige Impressario hat mit seinem Konzept seit Jahren großen Erfolg: Multikulti vom Feinsten!

© copyright by Alexander Steffen